slider-mobile-2022

Roller + Rollator
= Tretlator

Hatten Sie als Kind einen Tretroller? Vermutlich erinnern Sie sich, wie Sie damals auf ersten Touren die Welt entdeckten und ein Gefühl von Freiheit erlebten. Ein Tretlator ist die Verbindung eines Rollators mit zwei Tretrollern, die Sie vermutlich aus Ihrer Kindheit kennen.

Kippstabilität auch beim Rollerfahren

Tretlatoren vermitteln genau wie ein Rollator Halt beim Gehen. Beim Rollern können Sie sich flott fortbewegen und bekommen Ihre Kippstabilität und Sicherheit durch die Konstruktion mit vier Rädern und beidseitigen Trittflächen. Je nach Bedürfnis können Sie mit dem rechten oder linken Bein Anschwung geben, während die Stabilität erhalten bleibt.

Statt Fahrrad mehr Reichweite durch Rollern

Mit dem Tretlator erhalten wir Menschen, die aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigung kein Fahrrad mehr nutzen können, Halt und Sicherheit beim Laufen. Zudem gewinnen Sie einen größeren Bewegungsradius und erhalten sich mehr Leichtigkeit als mit einem Rollator.

Im Vergleich zu einem Rollstuhl oder Sitzmobil werden Tretlatoren im Stehen gefahren. Der Sitz ist nur für Pausen gedacht. Dadurch wirken Sie mit einem Tretlator einer unnötigen Erschlaffung der Muskulatur entgegen und bleiben fit. Selbst mit einem eTretlator trainieren Sie Ihre Fitness und Beweglichkeit.

tretlator-hund

Neuigkeiten

und aktuelle Meldungen

Neuentwicklung E-Tretlator

Wir freuen uns unseren eTretlator am 21. Juni 2022 in Neumünster auf der ADAC-Veranstaltung „Micromobilität – Beitrag zur Mobilitätswende?“ vorzustellen.
Mehr lesen

Christel ist Testfahrerin mit 84 Jahren

Ein Geschichte über Christel und Ihre Erfahrungen mit dem Tretlator.
Mehr lesen

E-Tretlator: Mobilität für Senioren

Auch der NDR berichtet über den Tretlator.
Mehr lesen

Bargteheider bauen Elektro-Rollator

Ein Bericht über den Tretlator im Hamburger Abendblatt.
Mehr lesen

Bargteheider Tüftler wollen Senioren mobilisieren

Ein Bericht über den Tretlator in den Lübecker Nachrichten.
Mehr lesen

Zertifizierte Sicherheit

für entspanntes Fortbewegen

Unsere Tretlatoren werden in Europa gefertigt und gelten als Gehhilfen bzw. Krankenfahrstuhl. Sie wurden vom TÜV Product Service GmbH, vom Technischen Forschungszentrum Finnland VTT, der Finnischen Verbraucheragentur und der unabhängigen Forschungsorganisation Norwegens (SINTEF) zertifiziert und haben eine CE-Kennzeichnung sowie eine Fahrgestellnummer.

Die Bauart des eTretlators entspricht der Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV § 4, Absatz 2, eines mit Elektroantrieb motorisierten Krankenfahrstuhls für eine Person. Tretlatoren sind zuverlässige und bequeme Fortbewegungsmittel, die zu jeder Jahreszeit genutzt werden können. Sie verfügen über einen robusten Stahlrahmen mit vier großen kugelgelagerten und luftbereiften Rädern. Die Konstruktion des Rahmens gewährleistet Stabilität und Gebrauchssicherheit.

Nach gegenwärtigen Bestimmungen dürfen Sie auf öffentlichen Wegen und Plätzen den Tretlator führen. Gemäß § 24 Straßenverkehrsordnung (StVO) ist darüber hinaus das Fahren auf Gehwegen erlaubt, wenn dabei die Schrittgeschwindigkeit nicht überschritten wird. In der Dämmerung oder im Dunkeln ist Beleuchtung im Sinne der STVO anzubringen. Diese können Sie optional bestellen.

Da die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit für den eTretlator unter 6 km/h liegt, entfällt für dieses Modell die Versicherungspflicht. Wir empfehlen Ihnen eine persönliche Haftpflichtversicherung, falls Sie keine haben.

v
Tretlator

Unsere Modelle

Technische Daten und Infos

Als Standard gibt es den Tretlator und eTretlator zur flotten und aktiven Fortbewegung.

Ein drittes Elektromodell mit Extra breiten und starken Reifen steht ausschließlich für den Golfplatz oder Erntehelfer zur Verfügung. Weitere Sondermodelle auf Anfrage.

Die Garantie auf Material- und Herstellungsfehler beträgt drei Jahre. Verschleißteile wie Reifen oder Bremsbelege sowie Mängel aufgrund von unsachgemäßem Gebrauch sind von der Garantie ausgeschlossen.

IMG_3502

 Tretlator ©eTretlator ©
Länge112 cm112 cm
Breite59 cm / 37 cm60cm / 37cm
Einstellbare Höhe80-100 cm80-100 cm
Vorderrad31 cm / 12,5"31 cm / 12,5" 24 V, 200 W, BLDC Motor
Hinterrad31 cm / 12,5"31 cm / 12,5"
BremsenFelgenbremsen + FeststellbremsenScheibenbremsen + Feststellbremsen
Sitz20 x 30 cm20 x 30 cm
Sitzhöhe62 cm62 cm
Korb10 Liter10 Liter
Gewicht17,5 kg28,5 kg
Akku-24 V / Ladegerät 29,4 V / 2 A / 12 AH
Geschwindigkeit-max. 5,5 km/h
Wendekreis3,4 m3,6 m
Steigung / Gefälle7%7%
CE-Kennzeichnung jaja
Garantie Rahmen2 Jahre2 Jahre
Garantie Technik6 Monate6 Monate
zulässiges Gesamtgewicht120 kg120 kg
Handelsbezeichnung
GTIN: fliederrot
GTIN: hellblau

42 70000 970832
42 70000 970801

42 70000 970825
42 70000 970818
Preise inklusive Mwst. 599,-€
2.750,-€
2.950,-€ (eTretlator Caddy)

 

tabelle-daten-2022

Stabil unterwegs sein

aufgrund durchdachter Konstruktion

v
Tretlator

Der großzügige Fußraum ermöglicht Geh- und Stehsicherheit sowie eine ergonomische und sichere Fahrposition. Auch bei Bergabfahrten bleibt der Schwerpunkt ausreichend weit hinten. Durch die Querverbindung der doppelt gelagerten Lenkstange mit Ausgleichsfederung bietet der Tretlator eine kippstabile und risikofreie Handhabung. Ein Sitz ermöglicht Pausen im Stillstand und der Korb bietet Platz für Einkäufe.

Besonders leichtgängige Bremszüge und gute Bremsen sorgen auch auf nassem und glattem Untergrund zuverlässig für gute Bremswirkung und Bedienkomfort. Sechs Reflektoren erhöhen die Sichtbarkeit im Verkehr. Vorder- und Hinterrahmen können für Transportzwecke mit nur mit zwei Schrauben per Hand in drei Teile auseinandergebaut werden.

Zum Standardlieferumfang gehören eine Klingel, Reflektoren, ein Sitzplatz, ein Drahtkorb. Sinnvolles Zubehör sind eine Luftpumpe und ein Kabelschloss.

Wie funktioniert

so ein Tretlator?

IMG_3499

Im Straßenverkehr gehört der Tretlator genau wie ein Rollator oder Kinderroller in den Fußgängerbereich. Er ist für eine Person mit einer maximalen Traglast bis 120 kg auf harten befestigten Untergründen zugelassen. Steile Abhänge sind zu meiden. In der Dämmerung oder Dunkelheit empfehlen zu Ihrem eigenen Schutz eine Lichtanlage.

Mit dem Tretlator können Sie sich das ganze Jahr über fortbewegen. Am einfachsten ist es in Wohnanlagen und Städten auf befestigten Wegen. Im öffentlichen Nahverkehr sind der eTretlator und Tretlator als Krankenfahrstuhl einzuordnen. Dank seiner kompakten Größe passt er in fast jeden Aufzug und ist für den Transport im PKW in drei Teile zerlegbar.

Für den ordnungsgemäßen und sicheren Gebrauch lesen und beachten Sie bitte sorgfältig die mitgelieferte Bedienungsanleitung!

Gehen (wie mit einem Rollator)

Steigen Sie in die Mitte des Tretlators zwischen die Trittbretter und fassen Sie die Lenkstangen links und rechts mit den Händen. Wenn Sie so hinter dem Sitz -Korb- Gestänge laufen, nutzen Sie den Tretlator wie einen Rollator als Gehhilfe. Er gibt Halt und Sicherheit beim Gehen. Wenn es bergab geht, können Sie in der Mitte laufen oder sich mit beiden Füßen auf die Trittbretter stellen und die Fahrt mit beiden Handbremsen kontrollieren. Bremsen Sie frühzeitig und halten Sie eine niedrige Geschwindigkeit ein.

Rollern

Je nach Lust und Laune können Sie mit dem rechten Fuß auf das rechte Trittbrett oder mit dem linken Fuß auf das linke Trittbrett steigen. Mit dem anderen Fuß bleiben Sie zwischen den beiden Trittbrettern auf dem Boden stehen. Stoßen Sie sich ab und geben Sie immer aus der Mitte Anschwung, wie früher auf einem Kinderroller.

Wenn es bergab geht, stellen Sie sich möglichst weit nach hinten auf beide Trittbretter und lassen sich einfach rollen. Bitte bremsen Sie rechtzeitig und behalten Sie so immer die Kontrolle über den Tretlator. Bleiben Sie auf den Trittbrettern stehen, bis Sie den Stillstand erreicht haben.

Fahren (mit dem eTretlator)

Der eTretlator ist ein Tetlator mit Elektroantrieb und einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 5.5 Km/h. Wenn Sie einen eTretlator mit Elektroantrieb fahren, stellen Sie auch den zweiten Fuß auf den Roller und drehen dann am Geschwindigkeitsregler (Griff/ rechte Seite). Der eTretlator kann dann auf eine Geschwindigkeit von 0 km/h bis ca 5,5km/h beschleunigen.

Um abzubremsen, lassen Sie den Gasdrehgriff in Ihrer Hand zurückdrehen. Falls Sie abrupt bremsen müssen, nutzen Sie beide Scheibenbremsen, indem Sie die Handbremsgriffe an beiden Lenkgriffen betätigen und so bremsen.

Der Stromfluss zum Motor wird dann automatisch unterbrochen. Steigen Sie beim Überqueren von Straßen ab und queren Sie die Straße wie mit einem Rollator.

FAQ

Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Christel hat den Test gemacht.

Schauen Sie unser nebenstehendes Video an, und sehen Sie, welche Erfahrungen unsere 83-jährige Testpilotin Christel mit dem Tretlator machen konnte.

Interesse geweckt?

Schreiben Sie uns!

Nutzen Sie das nebenstehende Formular, und fordern Sie weitere Informationen zum Tretlator an. Wir vermitteln gerne den Kontakt zu Händlern, wenn sie dies wünschen.

Ihre Anfrage wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir die Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage und Wünsche verwenden dürfen.

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.